infopin - digital

Dies ist ein Mustertext, den du frei bearbeiten kannst. Klicke dazu einfach auf den kleinen Stift rechts über diesem Text.

netzpolitik.org
  • Wochenrückblick KW4: Von Datentigern, Pornovillen und Keksen
    Friday, 28. January 2022 17:27 o'clock
    Am 1. Februar beginnt das chinesische Jahr des Tigers. Süß! – CC-BY-ND 2.0 Tambako The JaguarDiese Woche war geprägt von neuen und alten Datenfressern. Des Weiteren ging es um einen zwielichtigen Anwalt, eine abgebrannte Villa eines Pornomoguls und den verschwundenen Dislikes auf Youtube.
  • Peng: Keine Auskunft unter diesem Verein
    Friday, 28. January 2022 15:40 o'clock
    Aktivist:innen fordern, den U-Bahnhof Mohrenstraße umzubenennen – Alle Rechte vorbehalten IMAGO / Emmanuele ContiniDie Aktionskünstler:innen von Peng wollen vom Verfassungsschutz wissen, was über die Gruppe gespeichert ist. Doch der will die Informationen nicht preisgeben und beruft sich darauf, dass Vereine kein Recht auf Selbstauskunft hätten. Peng will das nicht akzeptieren und kündigt an, eine Klage vorzubereiten.
  • Staatliche Vorzeigeprojekte: Wer profitiert von Digitaler Souveränität?
    Friday, 28. January 2022 14:30 o'clock
    Die Cloud und digitale Souveränität tauchen oft gemeinsam auf. – Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com sendi gibranDigitale Souveränität soll uns alle digital unabhängig und selbstbestimmt machen. Das geht aus einer Definition der Bundesregierung hervor. Aber erste, bekannt gewordene Prioritäten haben eher Verwaltung und Wirtschaft im Blick.
  • Depictions of child abuse: The internet forgets nothing, as long as it’s not supposed to forget
    Friday, 28. January 2022 14:05 o'clock
    Police employees at a hotline for child abuse suspicions in North-Rhine Westfalia. – Alle Rechte vorbehalten IMAGO / Future ImageTo this day the German Federal Criminal Police Office BKA and other law enforcement agencies fail to systematically remove content from darknet forums where child abuse material is shared. Leading investigators claim it is more important to find the perpetrators. Is that really mutually exclusive?
  • Darstellungen von Kindesmissbrauch: Das Netz vergisst nichts, solange es nicht vergessen soll
    Friday, 28. January 2022 13:25 o'clock
    LKA-Mitarbeiterinnen beim Start des Hinweistelefons zu sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen in NRW. – Alle Rechte vorbehalten IMAGO / Future ImageDas BKA und andere Strafverfolgungsbehörden entfernen bisher nicht systematisch Inhalte aus Darknet-Foren, in denen Kindesmissbrauchsdarstellungen geteilt werden. Einmal im Netz, immer im Netz, heißt es von führenden Ermittler:innen. Wichtiger sei es, die Täter:innen zu finden. Schließt sich das wirklich aus?
  • BGH-Urteil: Kläger:innen dürfen Pseudonyme auf Facebook verwenden
    Friday, 28. January 2022 11:09 o'clock
    Pseudonyme sind essenzieller Bestandteil des öffentlichen Diskurses (Symbolbild) – Alle Rechte vorbehalten IMAGO / Addictive StockDer Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Facebook zwei Kläger:innen die Verwendung eines Pseudonyms erlauben und ihre Accounts wiederherstellen muss. Die Entscheidung ist aber nur für ältere Facebook-Accounts anwendbar.
  • Nach netzpolitik.org-Beschwerde: Ombudsfrau wirft EU-Kommission Fehlverhalten vor
    Friday, 28. January 2022 10:00 o'clock
    Kommissionschefin Von der Leyen: Große Deals am kleinen Bildschirm (Symbolbild) – Alle Rechte vorbehalten IMAGO / photothek, Bearbeitung: netzpolitik.orgDie EU-Kommission verschweigt wichtige Informationen zum Milliardendeal mit Pfizer. Handynachrichten von Ursula von der Leyen möchte sie generell nicht herausrücken. Wir glauben, das geht so nicht – was die zuständige Ombudsfrau jetzt bestätigt.
  • Debatte: Der Sinn von Dislike-Buttons – das sagt die Wissenschaft
    Thursday, 27. January 2022 15:16 o'clock
    Likes zählen, Dislikes aber nicht? Einige YouTube-Nutzer:innen finden das daneben (Symbolbild) – Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Unsplash/ Jan Antonin Kolar, Bearbeitung: netzpolitik.orgDie Dislike-Zahlen auf YouTube sind weg. Während Dislike-Fans der Funktion nachtrauern, zeigen Studien, wie wenig über Sinn oder Unsinn von Dislikes bekannt ist. Ein Überblick.