kultur
FAZ - Feuilleton
  • 2500 brutto für die Sozialarbeiterin im Drogenkonsumraum in Teilzeit
    Monday, 26. September 2022 11:41 o'clock
    Marlene, 25, erzählt, wie der Umgang mit verbotenen Substanzen ist, welche Vorurteile ihr begegnen – und warum ihre Arbeit auch politisch ist.
  • Horror-Date: Die Mutter im Zimmer
    Sunday, 25. September 2022 12:00 o'clock
    Manche Dates sind schlimmer als andere. Diesmal wuselt die Mutter des Dates im Zimmer herum – während es eigentlich längst zur Sache geht.
  • „Wenn ich das Bier an einen Tisch bringe, ist auch mal jemand nackig“
    Saturday, 24. September 2022 12:00 o'clock
    Auf dem Oktoberfest zu arbeiten, gilt als lukrativ, aber auch als enorm anstrengend. Wie ist es wirklich, dort zu arbeiten, wo andere den ganzen Tag feiern? Sieben junge Menschen in unterschiedlichen Wiesn-Jobs erzählen.
  • Haarfarben aus der Drogerie sehen nie aus wie auf der Packung
    Friday, 23. September 2022 05:00 o'clock
    Und was wir diesen Monat sonst noch verstanden haben.
  • Sieben Tage ohne Handy
    Thursday, 22. September 2022 13:45 o'clock
    Ab wann ist man eigentlich süchtig? Unsere Autorin verbringt sieben Stunden täglich am Smartphone, quasi ein Vollzeitjob. Jetzt lässt sie es eine Woche lang ausgeschaltet. Ein Selbstversuch.
  • „Du bist nicht wyld, du bist einfach nur peinlich“
    Wednesday, 21. September 2022 13:57 o'clock
    Jule wird nächsten Monat 30, will das aber so gar nicht akzeptieren. Deshalb sucht sie sich Freund:innen Anfang 20 und stürzt sich auf alles, was sie jünger wirken lässt. Ihre Freundin Yasmine findet das lächerlich.
  • Wie man lernt, Zeit alleine zu genießen
    Tuesday, 20. September 2022 13:15 o'clock
    Viele haben Hemmungen, etwas alleine zu unternehmen. Man könnte dabei ja verlassen wirken oder sich einsam fühlen. Verhaltenstherapeutin Susan Gruber erklärt, wie man diese Ängste ablegen und eine gute Zeit mit sich selbst haben kann.
  • 1000 Euro brutto für den Tontechniker
    Monday, 19. September 2022 09:55 o'clock
    Nils, 24, produziert Rap-Songs im eigenen Tonstudio. Er erklärt, welche Eigenschaften man für seinen Job braucht und warum das Musikgeschäft nicht so glamourös ist, wie viele denken.
zeit.de kultur
Deutschlandfunk / Zeitfragen