wirtschaft
Handelsblatt
brand eins
  • Knorr-Bremse kauft Alstom US-Sparte für Bahn-Signaltechnik ab
    Friday, 19. April 2024 19:28 o'clock
    Der Bremsenhersteller Knorr-Bremse steigt mit einer Übernahme in das Geschäft mit Signaltechnik für den Zugverkehr ein. Für 630 Millionen Euro kaufen die Münchner dem französischen Konzern Alstom das US-Geschäft mit konventioneller Bahn-Signaltechnik ab.
  • Börse: Gold steigt, Öl fällt, Dax schließt leicht im Minus, Chipwerte unter Druck
    Friday, 19. April 2024 18:00 o'clock
    Nach dem Angriff Israels auf den Iran und der vorerst zurückhaltenden Reaktion des Iran schließt der Dax mit leichten Verlusten. Chipwerte zählen nach dem schwachen TSMC-Ausblick zu den Verlierern. Der Ölpreis gibt seine frühen Gewinne wieder komplett ab, der Goldpreis dagegen zieht an.
  • René Benko, Wefox, ProSiebenSat1, Ölpreis – das war Freitag, 19.04.2024
    Friday, 19. April 2024 17:23 o'clock
    Jeden Abend sortieren wir die Wirtschaftsthemen und versorgen Sie mit exklusiven Informationen. Heute mit dem Größenwahn des René Benko, der drohenden Zerschlagung von Wefox, einer Schlacht bei ProSiebenSat.1 und mit hanseatischem Abschiedsschmerz im manager magazin.
  • Indien: 968 Millionen Menschen in Indien zur Wahl aufgerufen
    Friday, 19. April 2024 17:01 o'clock
    Fast eine Milliarde wahlberechtigte Frauen und Männer können in Indien in den nächsten Monaten ihre Stimme zur Wahl des Unterhauses abgeben. Die Partei von Premier Modi gilt als Favorit. Trotz Wirtschaftswachstum ist Armut in Indien weitverbreitet.
  • Tesla: Pedal des Cybertruck könnte klemmen, Elon Musk ruft fast 4000 Elektro-Pickup zurück
    Friday, 19. April 2024 16:40 o'clock
    Das Auto war von Anfang an umstritten – nun muss Tesla-Chef Elon Musk einen Großteil der seit Ende 2023 produzierten Cybertrucks zurückrufen. Ein Gaspedal könnte sich verklemmen und den Elektro-Pickup unversehens beschleunigen.
  • TSMC: Aktie fällt deutlich nach schwächeren Wachstumserwartungen
    Friday, 19. April 2024 15:41 o'clock
    Wegen der Probleme am Smartphone- und Laptop-Markt rechnet der weltgrößte Chiphersteller TSMC mit einer schwächeren Entwicklung der Halbleiterbranche im laufenden Jahr. Mit dem Ausblick setzt der Konzern auch die eigenen Aktien unter Druck.
financial times